Vorsorge für Notfälle/ Gefahrenfälle

 

Ein Ablassen des Darstellers in einen sicheren Bereich muss jederzeit möglich sein und ist auch bei einem Energieausfall oder Feuer gewährleistet, bevor sich beim Darsteller gesundheitliche Probleme wie z.B. Atemnot, Kreislaufbeschwerden oder Angstzustände einstellen.

Leitern, Steigvorrichtungen o.Ä. müssen bereit gestellt sein, um dem Darsteller gegebenenfalls auch in erhöhter Position zu Hilfe kommen zu können. Mittel zur Brandbekämpfung müssen vorschriftsmäßig vorhanden sein und gut erreichbar sein (nichts davor stellen).

Die speziellen Gefahren, z.B. durch einen Ortosthatischen Schock (Hängetrauma), sind allen Beteiligten bekannt, die zur Früherkennung nötigen Kenntnisse und die dabei notwendigen speziellen Maßnahmen zur Ersten Hilfe sind mindestens einem anwesenden Ersthelfer bekannt.

Das Verhalten in verschiedenen, möglichen Gefahrensituationen wird regelmäßig geübt.

 

Risiko durch einen Ortosthatischen Schock (Hängetrauma)

 

Bei jedem Flugmanöver ist das Risiko eines Ortosthatischen Schocks (Hängetrauma) zu beachten. Dieser Zustand kann lebensbedrohlich sein und muss sofort richtig behandelt werden!

(Keinesfalls liegende Lagerung, es besteht die Gefahr der Herzüberlastung! Kauerstellung für mindestens 15min. bei erhaltenem Bewußtsein, erhöhte Oberkörperlagerung bei Bewusstlosigkeit mit erhaltener Atmung, bei Atem- und Kreislaufstillstand sofortige Reanimation.)

Auch aus diesem Grund muss bei jedem Flugmanöver ein entsprechend geschulter Ersthelfer anwesend sein!

Um dieses Risiko zu minimieren wird die maximale Hängezeit im Flugwerkgurtzeug vorher, für jede Person in Abhängigkeit zum Flugmanöver, von einem geeigneten Arzt, z.B. Betriebsarzt festgelegt.


Gefährdungs- und Risikoanalyse


Mit der Durchführung einer sorgfältigen Gefährdungs- und Risikoanalyse vor einem geplanten Flugmanöver minimieren Sie Gefahren und Risiken für alle Beteiligten. Nutzen Sie dazu unseren Leitfaden zur Gefährdungs- und Risikoanalyse und ergänzen Sie Diesen gemäß Ihres Flugvorhabens und Ihrer Umgebungsbedingungen!